-->

Akupunktur-Behandlung in China

Akupunktur-Behandlung in China

Ein Arzt sticht eine Akupunkturnadel in die Haut eines Patienten

Wohnung

Hotel

Verpflegung Halbpension
Standard Einzelzimmer / Doppelzimmer
Transport Eigene Anreise
Dauer individuell
Preise ab 799€

Akupunktur in China


Dass die Akupunktur zur traditionellen chinesischen Medizin gehört und eine uralte Behandlungsmethode aus dem Reich der Mitte bzw. aus Vietnam und anderen fernöstlichen Ländern ist, ist auch in Europa schon lange kein Geheimnis mehr. Im Gegenteil wird die Akupunktur auch in Westeuropa mit Erfolg zum Beispiel bei Migräne oder anderen Erkrankungen angewendet. Obwohl die Behandlung also wohlbekannt ist, ist es trotzdem interessant, einen Blick auf die Herkunft, lange Geschichte und die Anwendungsgebiete der Akupunktur in China zu werfen.

Woher kommt die Akupunktur?

Akupunktur ist zumeist etwas grausig anzusehen, sticht man doch mit langen, feinen Nadeln in den Körper. Der Grund dieser Behandlungsmethode liegt in der traditionellen chinesischen Medizin, die schon seit Jahrhunderten praktiziert wird und die davon ausgeht, dass die Lebensenergie Qi wie ein Fluss durch den menschlichen Körper fließt. Dies tut sie aber nicht beliebig, sondern auf ganz bestimmten Bahnen. Wenn sich auf diesen sogenannten Meridianen Knotenpunkte oder ein Stau der Lebensenergie bildet, führt das zu körperlichen Beschwerden. Bereits vor mehr als 2.000 Jahren entdeckten Ärzte und Heiler in China dieses Konzept und setzten Akupunktur ein, um Schmerzen und Unwohlsein zu lindern. Über Jahrtausende lehrte schließlich die Erfahrung, wo die wirksamen Punkte für welchen Schmerz liegen und so findet man auch heute noch Abbildungen des menschlichen Körpers mit den Bahnen der Lebensenergie und den entsprechenden Punkten, an denen bei der Akupunktur angesetzt wird, um Schmerzen zu lindern oder körperliche und seelische Leiden zu mildern. Vermutlich geht das Konzept der Akupunktur, das eng verwandt ist mit Handauflegen und Akupressur, auf vorgeschichtliche Heilmethoden zurück, die schon unsere Vorfahren in der Steinzeit praktizierten. In China fand man eine Holzpuppe aus der Han-Dynastie (etwa 200 vor bis 200 nach Christus), die bereits Hinweise auf praktizierte Akupunktur liefert. Diese Heilmethode ist also tief in der chinesischen Kultur verwurzelt und bildet auch einen Teil einer philosophischen Strömung, die davon ausgeht, dass in jedem Lebewesen das Qi, die Lebensenergie, kreist, zugleich in jedem Wesen aber auch Elemente des Ying und des Yang im Gleichgewicht zu finden sein müssen, damit man im Gleichgewicht mit sich und der Welt lebt. Akupunktur soll also nicht nur bei akuten körperlichen, sondern auch bei seelischem Ungleichgewicht helfen.

Anwendung der Akupunktur

Während in Europa die Akupunktur lange Zeit misstrauisch beäugt wurde und auch heute noch nicht unbedingt zum etablierten Repertoire der Schulmediziner gehört, ist diese Behandlungsmethode in China selbstverständlich anerkannt und weit verbreitet. Seit mehr als dreißig Jahren gibt es so in Peking ein Ausbildungszentrum, in dem Ärzte aus allen Ländern der Welt die Methoden der Akupunktur erlernen können. Akupunktur wird mit ultradünnen Nadeln mit einem Durchmesser von unter einem Millimeter durchgeführt – es versteht sich, dass dabei die Hygiene an erster Stelle steht und die Nadeln nur ein einziges Mal benutzt werden. Will man sich also in China mit Akupunktur behandeln lassen, sollte man darauf achten, dass die hygienischen Standards eingehalten werden – das ist ein sicherer Indikator, ob man sich in die Hände eines Professionellen oder eines Scharlatans begeben hat. Akupunktur wird überall auf der Welt in der Schmerztherapie angewendet und soll dafür sorgen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und stimulieren. Rückenleiden, Migräne, Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Asthma und grippale Infekte sind ebenso Anwendungsgebiete wie Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien. Zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens, der Gewichtreduktion, bei leichten Depressionen und Schlafstörungen kann Akupunktur ebenso angewendet werden wie bei hormonellen Störungen, Menstruationsbeschwerden oder während der Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung. Akupunktur kommt auch bei der reinen Prophylaxe zum Einsatz, kann aber auch bei Burnout-Syndrom oder Nervosität helfen. Obwohl Akupunktur kein Allheilmittel ist, kommt sie doch bei einer Vielzahl von unterschiedlicher Erkrankungen zum Einsatz und ist so ein Heilmittel, das auf natürliche Weise dem Körper hilft, sein Gleichgewicht wiederzufinden.

Wie wirkt Akupunktur?

Akupunktur oder auch Akupressur bzw. die Erwärmung der Akupunkturpunkte (Moxibustion) setzt auf vielen Ebenen an, was aber für das Konzept der Lebensenergie Qi kaum einen Unterschied macht. Dort geht es nur darum, Ying und Yang wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so den Körper vor Krankheiten zu schützen bzw. seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Will man das in den Begriffen der westlichen Schulmedizin fassen, dann wirkt die Akupunktur sowohl über das Nervensystem als auch über Botenstoffe, die Hormone. Dabei werden Muskeln positiv stimuliert, die Schmerztransmitter beeinflusst und auch das psychische Wohlbefinden gesteigert. In China werden oftmals über den Akupunkturpunkten auch Heilkräuter verbrannt, sodass diese ihre wohltuende Wirkung entfalten können.

Akupunktur als Tourist in China?

Die traditionelle chinesische Medizin wird in ihrem Heimatland regelrecht zelebriert und hier geht es oftmals um Glaubensfragen. Damit ist nicht nur gemeint, dass man sich als skeptischer, westlicher Besucher auf diese Art der Medizin einlassen muss, sondern man sollte auch verstehen, dass Akupunktur und weitere Behandlungsmethoden in China teilweise mit Philosophie und Religion Hand in Hand gehen und die Bereiche nicht strikt voneinander getrennt sind. Das hat wenig mit sogenannten Wunderheilern zu tun, sondern vielmehr mit einem ganzheitlichen Ansatz, der den Menschen und seine Lebensenergie als Teil des Ganzen begreift, in der das körperliche Wohlbefinden eben auch mit Lebenseinstellung und Weltverständnis zu tun hat. Eigentlich überall in China gibt es die Möglichkeit, sich nach den traditionellen Heilmethoden der chinesischen Medizin behandeln zu lassen. Dabei geht es um ein ganzheitliches Erlebnis: Anamnese, also die Vorgeschichte des Patienten, wird häufig aus dessen Körper abgelesen und daraus eine Diagnose abgeleitet, was für einen Europäer durchaus ungewohnt sein kann. Darauf muss man sich also einlassen, aber da die Anamnese und die Diagnose meist sehr zutreffend sind, kann man sich danach entspannt und vertrauensvoll der Akupunktur oder der Akupressur bzw. einer Massage überlassen, entspannen und mit den wohltuenden Erfahrungen zu neuen Erlebnissen in diesem faszinierenden Land starten. Meist sind entsprechende Gesundheitseinrichtungen mit Spa, Clinic oder auch Therapeutic Retreat gekennzeichnet und bieten neben der Akupunktur noch eine Vielzahl von anderen, wohltuenden Behandlungen an, die in Europa eher unüblich sind. Einen Aufenthalt im Reich der Mitte kann man also nicht nur nutzen, um das Land zu erleben, sondern auch, um das eigene Wohlbefinden zu steigern und vielleicht eine ärztliche Meinung einzuholen, die von der klassischen, westeuropäischen Schulmedizin unbeeinflusst ist, und Behandlungen auszuprobieren, die das innere und äußere Gleichgewicht wieder herstellen. Eine Akupunkturnadel wird bei einer jungen Frau oberhalb der Nase gesetzt

Akupunkturbehandlungen

Behandlung

Inhalt

Schmerztherapie Durch die Akupunktur wird die Fortleitung des Schmerzes unterstützt und der Körper angeregt Endorphine auszuschütten.
Allergien, Asthma Eine Akupunkturbehanlung vermindert in der Regel einen Großteil der nasalen allergischen Symptome. Die Medikamenteneinnahme kann reduziert werden.
Emotionale Unausgeglichenheit Akupunktur kann dabei helfen aus einem Tief herauszufinden, das Gleichgewicht der Seele zu stärken und dabei unterstützen, Harmonie und Zuversicht ins Leben zurückzubringen.
Darstellung der traditionellen chinesische Akupunktur anhand einer Puppe und eines Posters

Buchungsinformationen

Wir akzeptieren die zwei Zahlungsmethoden Banküberweisung und PayPal. Visa und MasterCard sind nur per PayPal-Zahlung möglich. Wenn Sie bereits ein Konto bei PayPal haben, dann können Sie es wie gewohnt verwenden. Sie können auch eine PayPal-Zahlung vornehmen ohne ein Konto zu besitzen. Hierzu müssen Sie die Option am Ende der Seite auswählen und ohne die Option PayPal mit der Bezahlung fortfahren.

1. Schritt

Wählen Sie Ihren Reisetermin aus, geben Sie die Anzahl der reisenden Personen an und vervollständigen Sie das Anfrageformular durch Angabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail-Adresse.

2. Schritt

Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort von uns. Gerne passen wir die Reise in einem angemessenen Rahmen an Ihre Bedürfnisse an.

3. Schritt

Nachdem die finale Reiseroute steht und von Ihnen bestätigt wurde, können Sie uns das Geld per Paypal oder Banküberweisung zukommen lassen. Hierbei sind 10% des Reisepreises sofort fällig und der restliche Betrag wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig. Sobald wir den Betrag von Ihnen erhalten haben gehen wir mit der Reiseplanung in die Details.

Family Tour

$42 all inclusive

Travel Places

$35 a night

Beach Places

$45 a night

Beach Places

$42 all inclusive

Travel Places

$35 a night

Beach Places

$45 a night

1) Kontakt

2) Name

3) Reise

4) Zeitraum

5) Personenzahl

6) Ihre Anmerkungen: